Bauer sucht Crowd

1. Oktober: Bauer sucht Crowd – VAZ Fernitz

| Keine Kommentare

Wir dürfen euch recht herzlich zur Veranstaltung „Bauer sucht Crowd“ am 1. Oktober 2015 um 19 Uhr im Veranstaltungszentrum Fernitz einladen.

FREIER EINTRITT | REGIONAL-BIOLOGISCHE VERPFLEGUNG

Wir brauchen bitte noch ein paar helfende Hände für die Veranstaltung – siehe unten!

> Facebook-Veranstaltung hier:
https://www.facebook.com/events/471699499703465/

+ + BITTE TEILEN UND WEITERSAGEN + +

Bauer sucht Crowd. Filmpräsentation 1. Oktober 2015 VAZ Fernitz

Bauer sucht Crowd. Filmpräsentation 1. Oktober 2015 VAZ Fernitz

Der Film „Bauer sucht Crowd“ von Nina Rath dokumentiert das Modell der gemeinschaftsgetragenen Landwirtschaft・(GELAWI bzw. CSA).

5 Österreichische Höfe, die nach diesem Prinzip arbeiten, werden darin vorgestellt. Vertreter von GELAWI-Betrieben und andere Gäste werden an jenem Abend für das anschließende Publikumsgespräch anwesend sein.

• DI Irmi Salzer ist in Oberschützen aufgewachsen, studierte und arbeitete dann in Wien, Brasilien und Sooß bei Baden und lebt nun seit 2002 mit ihrem Lebensgefährten und drei Kindern auf einem Biobauernhof in Litzelsdorf im Bezirk Oberwart. Als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit der ÖBV-Via Campesina (ab 2006) setzt sich Salzer für eine alternative Agrar- und Lebensmittelpolitik und die Rechte von Kleinbäuerinnen und –bauern ein.
Die ÖBV wurde 1974 als Österreichische Bergbauern- und -bäuerinnenvereinigung gegründet. Ursprünglich als basisdemokratische Interessensvereinigung von Bergbauern und Bergbäuerinnen gedacht, entwickelte sie sich im Lauf der Jahrzehnte zum Sprachrohr und zur „geistigen Heimat“ von Berg- und KleinbäuerInnen in ganz Österreich. Dieser Weiterentwicklung wurde 2005 mit der Umbenennung in ÖBV-Via Campesina Austria (übersetzt: der kleinbäuerliche Weg) Rechnung getragen.

• Die Biobäuerin Dr. Ulrike Klein bewirtschaftet gemeinsam mit ihrer Familie und engagierten Wwoofer*innen die KLEINeFARM, einen jungen Hof der Vielfalt ca. 30 Kilometer südlich von Graz. Angebaut wird Obst und Gemüse. Besonderes Interesse gilt dabei der Erhaltung und Weiterentwicklung alter samenfester Sorten. Gemeinsam mit ihren Unterstützer*innen, die sich im Rahmen der GeLaWi (Gemeinschaftgetragenen Landwirtschaft) beteiligen, gelang den Kleins in den letzten Jahren der Aufbau eines florierenden Betriebs mit Strahlkraft, der als Modell einer funktionierenden kleinbäuerlichen Landwirtschaft dienen kann.

• Das Hofkollektiv Wieserhoisl, bestehend aus 8 Erwachsenen und 3 Kindern, bewirtschaften in Deutschlandsberg 12 Hektar Land und wollen soweit wie möglich unabhängig von fossilen Energien leben. Die Idee gemeinsam einen Hof zu bewirtschaften entstand beim Studium an der Universität für Bodenkultur in Wien (Boku). Seit 2008 setzen sie konsequent ihre Visionen um, indem sie sich für seltene Pflanzen, Saatgut und agrarpolitische Themen einsetzen. Seit über einem Jahr produzieren sie ihre Pflanzen nach dem Modell der gemeinschaftsgetragenen Landwirtschaft.

• Elisabeth Maria Zury hat mit „Brot und Rosen – green eventmanagement + network“ verschiedene Projekte gestartet, die im steirischen Hügelland transformative Impulse setzen. Zury stellt aufgrund ihrer vielseitigen Interessen und Aktivitäten einen wichtigen Dreh- und Angelpunkt in der Nachhaltigkeitsszene dar. Sie lebt in Wundschuh und bereichert die Gemeinde mit Veranstaltungen, die das ökologische und soziale Bewusstsein fördern.

Wen soll der Filmabend ansprechen?

  • Konsument*Innen, die nach dem Modell der GELAWI Gemüse beziehen möchten.
  • Konsument*Innen, die ein zukünftiges GELAWI-Projekt im Raum GU-Süd mit aufbauen möchten.
  • Landwirt*Innen der Region Graz-Umgebung-Süd, die an diesem Modell Interesse haben.
  • Bio Gemüsegärtner*Innen, die ein zukünftiges GELAWI-Projekt leiten möchten.

 

+ + BITTE TEILEN UND WEITERSAGEN + + 

Wir brauchen eure Hilfe

Liebe Leute, für die Veranstaltung werden noch helfende Hände gesucht.

  • A3 Plakate im Raum GU-Süd aufhängen
  • Organisation regional-biologische Verpflegung
  • Veranstaltungsabend
    • Brötchen belegen
    • Theke, Brötchenausgabe
    • unterstützende Technik im VAZ
  • und vor allem Weitererzählen und Interessierte einladen!

Bitte meldet euch bei uns – wir freuen uns über eure Unterstützung ().

Vielen herzlichen Dank!

für das Veranstaltungsteam,
Alexandra Keckstein & Emanuel Ziegler

Bauer sucht Crowd. Filmpräsentation 1. Oktober 2015 VAZ Fernitz

Bauer sucht Crowd. Filmpräsentation 1. Oktober 2015 VAZ Fernitz

Facebook: https://www.facebook.com/events/471699499703465/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.